Der Goldene Palast in Rom

Domus Aurea - auch bezeichnet als Goldener Palast von Kaiser Nero - ist heute eine Ruine von einem einst mächtigen Gebäudekomplex. Bekanntlich brannte Rom im Jahr 64. Damals verbot Kaiser Nero, die Brände zu löschen, weil er in der Stadt ohnehin mehr Raum benötige, um seine neue Residenz errichten zu können. So plante er, eine riesige Residenz vom Paladin bis hin zum Esquilin zu bauen, die mit Verzierungen aus Elfenbein und Gold versehen werden sollte. Auch mehrere Garten- und Brunnenanlagen sollten entstehen - der Goldene Palast also.
Goldenes Haus in Rom

Foto: Goldener Palast, Autor: Pufacz, Lizenz: CreativeCommons CC-BY-SA-3.0 (Kurzfassung), zur Originaldatei

Leider verkalkulierte sich Kaiser Nero allerdings in seinem gewaltigen Vorhaben und so passierte es, dass ihm die finanziellen Mittel nach und nach ausgingen. Bis zu seinem Tod blieb der Komplex unvollendet. Seine Nachfolger bauten die Residenz allerdings nicht zu Ende, sondern errichteten an die Stelle, an der sich einst Brunnenanlagen befanden, ein Museum, welches bis heute existiert. Auch die Thermen es Trajan wurden über die insgesamt 104 niedergebrannten Palastbauten errichtet.

Während der Renaissance entdeckten Forscher mehrere Räumlichkeiten, die sich einst im Erdgeschoss und im Keller des Palastes von Nero befunden haben müssen. Viele Gegenstände, sie auch die Lakoongruppe, wurden ausgegraben und können heute im Museumskomplex des Vatikans besichtigt werden. Weiterhin begutachteten Experten in der Renaissance die prachtvollen Fresken in den Räumen, die als Grotten bezeichnet wurden.

Im Zuge dieser Untersuchungen entstand eine völlig neue Kunstlinie: Die Groteskenmalerei. Wer das interessante Areal, welches bis heute unter der Erde liegt, besuchen möchte, kann dies nicht auf eigene Faust tun, sondern muss an einer Führung teilnehmen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, weil die Teilnehmerzahlen dafür begrenzt sind. Eine Anmeldung ist unter www.pierrici.it oder auch im örtlichen Touristenbüro möglich.

Auch heute noch sind viele der prächtigen Fresken erhalten geblieben und machen den Komplex somit zu einem absolut sehenswerten Highlight bei einem Besuch in Rom.

Umgebungskarte Goldener Palast

Adresse:

Via della Domus Aurea, 1, 00184 Rom

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch von 9:00 bis 19:45 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • Metro B und Metro B1, Haltestelle: Colosseo
  • Entfernung ca. 400 Meter