Märkte in Rom

Märkte haben nicht nur in Rom, sondern in ganz Italien einen besonderen Stellenwert. Daher sollte man es sich nicht nehmen lassen, einen davon zu besuchen.

Römische Märkte Zu einem der wichtigsten Märkte zählt ganz ohne Zweifel jener auf dem Campo de Fiori im Zentrum der Stadt. Er findet von Montag bis Samstag zwischen 6.00 und 13.30 Uhr statt. Fangfrischer Fisch, Obst und Gemüse sind hier genauso erhältlich wie - natürlich - Blumen.

Neben dem Campo de Fiori gilt der Markt an der Porta Portese als berühmtester der italienischen Hauptstadt. Er findet sonntags zwischen 6.00 und 14.00 Uhr an der Piazza de Portaportese statt und ist so groß, dass man kaum alle Stände besichtigen kann. Kuriositäten, Antiquitäten und vieles mehr sorgt für einen spannenden Rundgang.

Liebhaber von alten Büchern und Kunstdrucken sind auf dem Mercato dell'Antiquariato di Fontanella Borghese an der Piazza Borghese im Herzen der Stadt genau richtig. Täglich von 9.00 bis 17.30 bieten Händler ein riesiges Angebot an alten und neuen Stücken und damit für jeden Sammler genau das Richtige.

Wer sowohl Architektur als auch schöne Märkte schätzt, sollte sich auf den Mercato dell'Unita begeben. Er findet in der Via Cola di Rienzo ganz in der Nähe der lebendigen Piazza del Unità im Stadtteil Prati statt. Von Montag bis Samstag zwischen 7.00 und 18.00 hat man hier die Möglichkeit, Lebensmittel und Delikatessen in einer äußerst sehenswerten Halle zu kaufen: Der Bau wurde im neoklassizistischen Stil errichtet und ist alleine schon deshalb absolut einen Besuch wert.

Umgebungskarte Märkte

Adressen:

  • A: Mercato dell'Unita: Piazza Unità 53 / via Cola di Rienzo, Rom
    Montag bis Samstag von 6:30 Uhr bis 19:30 Uhr Uhr
  • B: Mercato dell'Antiquariato: Piazza Borghese, Rom
    Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr Uhr
  • C: Campo de Fiori: Piazza Campo de Fiori, 00186 Rom
    Montag bis Samstag von 6.00 Uhr bis 13.30 Uhr
  • D: Flohmarkt Porta Portese, Via di Porta Portese, 00153 Rom
    Sonntag von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr